#Digitalweltenbummlerin

Sibell Loitz

Sibell ergänzt als Recruiterin das HR Jobmatcher Team. Das Aufspüren von Talenten und Potenzialen machen ihr besonderen Spaß und hat sich während ihrer langjährigen Sales-Tätigkeit entwickelt. Die Ewig-Fernwehgeplagte reist nie ohne ihren Laptop. Sibell findet man zudem täglich auf der Yogamatte – mal unterrichtend und mal auf dem Kopf stehend.

Erfahre mehr über Sibell

Warum arbeitest du bei „HR Jobmatcher“ mit?

Meine Teamkolleginnen haben mich besonders inspiriert. Einerseits was deren Erfahrung betrifft, aber auch besonders die Motivation und den Willen neue Wege zu gehen. Ich möchte Teil eines Teams sein, wo wir bewusst über den Tellerrand schauen, voneinander lernen und uns nicht scheuen, Neues auszuprobieren. Und das habe ich bei HR Jobmatcher gefunden.

Was war deine letzte Station vor HR Jobmatcher?

Vor HR Jobmatcher war ich bei A1 als HR Praktikantin tätig und durfte erste Erfahrungen im Bereich Recruiting, Employer Branding sowie als Business Partnerin sammeln.

Was magst du an “Human Resources”?

An HR mag ich besonders die Möglichkeit oder besser gesagt den Gedanken, Talente aufzuspüren und somit Menschen miteinander zu vernetzen. HR hört aber hier nicht einfach auf – der ganze Employee Life Cycle fasziniert mich. Dabei bleibt der Vernetzungsgedanke und man agiert zusätzlich als Mittler:in bzw. Waage zwischen Unternehmen und Mitarbeiter:innen.

Was versteht du unter „New HR“?

Entwicklungen wie die Digitalisierung, Globalisierung oder der demografische Wandel haben viel dazu beigetragen klassische Arbeitskonzepte zu hinterfragen und neue Konzepte haben sich etabliert. Die letzten zwei Jahre haben meiner Meinung nach viele Tendenzen und Zukunftstrends beschleunigt. Unternehmen und Mitarbeiter:innen wurden vor neue Herausforderungen gestellt, wodurch sich aber auch neue Wege und Möglichkeiten eröffnet haben. New HR heißt für mich, auf die aktuellen und zukünftigen Trends einzugehen und diese besonders miteinzubeziehen.

Wo, wie und warum sollten wir in HR mutiger werden?

Ich würde sagen, dass wir ganzheitlich im Bereich HR mutiger werden sollten. Oftmals bleiben Unternehmen bei den bewährten Methoden. Neue Recruiting-Wege werden erst gar nicht in Betracht gezogen, da ja „alles gut läuft“. Hierbei liegt in meinen Augen der Knackpunkt. Selbstverständlich sollte man den bewährten Methoden treu bleiben, es hat ja Gründe, wieso diese funktionieren. Aber besonders im Bereich HR wünsche ich mir, dass es sich etabliert „nicht stehen zu bleiben“, neugierig zu sein, über den Tellerrand schauen und neue Wege ausprobieren – besonders dann, wenn es gut läuft.

Wer oder was bringt dich zum Schmunzeln?

Klingt sehr kitschig ist aber wahr – wenn ich den Mond anschaue und das Gesicht im Mond erkenne ;).

Was würdest du gerne häufiger tun?

Natur ist immer ein Kraftort und Ruhepol für mich gewesen, genauso wie das Reisen. Dementsprechend hoffe ich bald wieder vermehrt reisen zu können und somit besonders die vielseitige Natur unserer Welt wieder bestaunen zu dürfen. Und hierbei auch Kraft zu tanken.