Interview mit Sabine Schmutterer

Sabine ist Senior HR Business Partner bei Uniqa in Wien.

Sabine Schmutterer

Unternehmen

UNIQA Insurance Group AG

Unternehmensbranche?

Versicherungen

MitarbeiterInnenanzahl?

23.500 MitarbeiterInnen in den Kernmärkten in CEE, ca. 5.000 davon in Österreich (Innendienst). 

Deine beruflichen Stationen?

Seit April 2022  Senior HR Business PartnerIn @ UNIQA, zuvor Senior HR Business PartnerIn bei ING-DiBa und Senior HR Business PartnerIn (Expert Lead) bei A1 Telekom Austria AG.  1999 bis 2014 diverse Experten-HR Funktionen @ mobilkom austria AG / A1 Telekom Austria AG

Deine Aus- und Weiterbildung?

Ich habe gleich nach der HAK Matura zu arbeiten begonnen und Learning-By-Doing Karriere gemacht 😉. Eine Coaching-Ausbildung, ein Ausbildungsprogramm für Führungskräfte und eine Projekt Management Ausbildung runden mein Profil ab.

„HR-Business-Partner!“ Diese HR-Rolle fehlte uns bislang noch in unseren HR Job Insights. Es freut uns, dass Sabine Schmutterer, Senior HR Business Partner bei UNIQA, sich für ein Interview mit uns Zeit genommen hat. 

 

Was findest du an deiner Rolle als HR Business Partner am spannendsten?

Als HR Business PartnerIn fungiert man als Sparring Partner auf Augenhöhe für Führungskräfte entlang des Employee Lifecycles. Man ist erfolgreich und kann gut beraten, wenn man das Business und die MitarbeiterInnen, die man betreut, sehr gut versteht. Man sollte ein Gefühl dafür haben, was mein Gegenüber bewegt, wo der Schuh drückt und an welchen Stellschrauben letztendlich gedreht werden muss. Dysbalancen bzw. Interessenskonflikte sollten auch ausgeglichen werden. Jeder Tag ist anders, jede Anfrage ist ein wenig anders – das macht den Job extrem spannend.

Was beschäftigt dich im Moment in deinem Job am meisten?

Da ich erst seit Mitte April bei UNIQA bin, versuche ich derzeit mir so viel Know-How wie möglich anzueignen – sei es von meinen HR Business Partner KollegInnen oder von meinen „KundInnen“ aus den Fachbereichen. Man beherrscht nach einigen Jahren als HR BP zwar das „HR BP Handwerk“, allerdings muss man sich jedes Mal aufs Neue die lokalen Tools, die firmenspezifischen Prozesse und Systeme, Organisationsstrukturen und das Wissen über aktuelle HR Projekte und die Strategie im Detail aneignen. Darüber hinaus muss man sich Schritt für Schritt das Vertrauen der Führungskräfte erarbeiten.

Wie würdest du die Kultur deines Unternehmens beschreiben?

Ich würde die Kultur von UNIQA mit den Adjektiven „traditionell, modern/dynamisch, innovativ & menschlich und offen für Neues“ beschreiben.

Welche Fähigkeit würdest du als wichtigste bezeichnen, wenn du an deine HR Position denkst?

Ich denke, dass man als HR BP sehr lösungsorientiert, kundenorientiert und verlässlich sein muss. Jeden Tag wird man mit anderen Fragestellungen und Anforderungen konfrontiert, auf die man dann auch Antworten liefern muss.

Welche neue HR Erfindung sollte es geben und gibt es leider noch nicht?

Man sollte zukünftig von überall arbeiten können – ohne langwierige und komplizierte Dienstvertragskonstrukte. Die arbeitsrechtlichen, steuerrechtlichen und sozialversicherungsrechtlichen Abwicklungen sind kompliziert. New Work ist als Schlagwort bei allen angekommen, aber der rechtliche Rahmen fehlt leider noch größtenteils dafür.

„Man sollte zukünftig von überall arbeiten können – ohne langwierige und komplizierte Dienstvertragskonstrukte.“

Was ist deiner Meinung nach die wichtigste HR Innovation der letzten Jahre?

In den letzten Jahren – ausgelöst insbesondere durch die Pandemie – hat ein Wertewandel in der Gesellschaft und letztlich auch in der Berufswelt stattgefunden. Dieser Wertewandel hat Auswirkungen auf jede Arbeitgebermarke. Ein Unternehmen, das vor 5 Jahren als „attraktiv“ bewertet wurde, bedeutet nicht, dass das heute noch so von MitarbeiterInnen oder zukünftigen MitarbeiterInnen gesehen wird. Diese Entwicklung bzw. Neuorientierung zielt auf unterschiedliche Themen ab, und zwar auf New Work, auf neue Arbeitszeitmodelle, auf das Thema Diversität, Remote Work, auf das Thema Digitalisierung, usw. Die Unternehmen müssen sich auf diese Veränderung einstellen und dementsprechend anpassen, um als Arbeitgeber attraktiv für Talente und neue MitarbeiterInnen zu bleiben. Als HR BP ist das sehr spannend, diese Phase begleiten zu können.

Was macht für dich eine gute HR Kollegin/einen guten HR-Kollegen aus?

Wenn man mit ihr oder ihm über alle HR-Themen diskutieren und reden kann, auch kritisch und ohne Tabus. Wenn er/sie wertschätzend ist und Wissen teilt. Und das Lachen sollte natürlich nicht zu kurz kommen 😉.

Wo oder wie sollten wir in HR generell mutiger werden?

Wir sollten uns und unsere Produkte, Projekte, Dienstleistungen bzw. Tools besser verkaufen.

Was schätzt du an deinem HR-Team?

 Ich schätze den Zusammenhalt, die Offenheit, die Hilfsbereitschaft und die Wertschätzung, die jedem entgegengebracht wird und dass es kein Thema gibt, das nicht besprochen bzw. diskutiert werden kann. Vor allem schätze ich aber die Diversität im Team – die bezieht sich vor allem auf das Alter, die Zugehörigkeit, das Geschlecht und die Arbeitszeit.

Wie startest du typischerweise in deinen Arbeitstag?

Mit einem Frühstück mit Kaffee und Waffeln mit meiner Family. Das Frühstück ist unser gemeinsamer Start in den Tag. Da wird noch viel ausgetauscht und ausgemacht, was tagsüber alles passieren wird.

Wo arbeitest du aktuell am liebsten? Im Büro, zu Hause oder im Schwimmbad?

Ich arbeite derzeit am liebsten im UNIQA Tower. Das Treffen meiner neuen KollegInnen und das Kennenlernen meiner KundInnen bedeuten mir sehr viel und machen mir auch extrem Spaß.

Welches Abenteuer möchtest du in deinem Leben irgendwann einmal wagen?

Ich würde sehr gerne einmal eine Safari in Südafrika machen wollen.

Welcher Song ist der Soundtrack deiner aktuellen Lebensphase?

Musik bedeutet mir sehr viel. Ich habe eine allgemeine Playlist und eine Tanz-Playlist, die ich mit meinen Kids rauf und runter spiele. Es ist für mich schwierig, da 1-2 Lieder rauszupicken, denn es gibt so viel gute Lieder 😉. ABER: „Enemy“ von Imagine Dragons, „Beggin“ von Maneskin und „Eule“ von Jan Delay gehören derzeit zu meinen „favorites“.

Vielen Dank für deine Zeit und den spannenden Einblick in deinen HR Job!